Volker Weiß: Die autoritäre Revolte – Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes (Buchvorstellung BiBaBuZe, 26.10.2017)

01In diesem Buch bietet Volker Weiß die erste grundsätzliche und historisch fundierte Diagnose zu den rechtspopulistischen Phänomenen Pegida, AfD u.a. Er untersucht das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen und untersucht ihre Herkunft und Vernetzung. Dabei endet sein Rückblick in die deutsche Geschichte nicht beim nationalsozialistischen Deutschland, Weiß sieht weiter zurück ans Ende des 19. Jahrhunderts und erklärt die Übergänge vom Konservatismus zum streng nationalem Denken der „Steigbügelhalter“ des deutschen Faschismus zum heutigen Rechtspopulismus. „Die autoritäre Revolte“ ist ein im besten Sinne aufklärerisches Buch, das jede Phrasendrescherei und billige Vereinfachung vermeidet. Volker Weiß ist Historiker und Journalist. Er schreibt für die Jungle World, die ZEIT, den Spiegel und andere Zeitungen.

Moderation: Prof. Dr. Fabian Virchow (HSD/Forena)

Veranstalter: BiBaBuZe, in Zusammenarbeit mit FORENA, Hochschule Düsseldorf, und der Robert Burns-Gesellschaft Düsseldorf

Datum: 26.10.2017
Ort: Buchhandlung BiBaBuZe (Aachener Str. 1, 40223 Düsseldorf)
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Eintritt: 7 Euro

VHS veranstaltete Projekttag gegen Diskriminierung (NRZ, 9.10.2017)

NRZ-online, 9.10.2017

Rund 400 Besucherinnen und Besucher an der Hochschule Düsseldorf am Tag des offenen Denkmals 2017

Abb 01 Tag Denkmal kleinZum dritten Mal beteiligte sich die Hochschule Düsseldorf am Sonntag, 10.9.2017, am Tag des offenen Denkmals. KollegInnen der Hochschulbibliothek und des Erinnerungsortes Alter Schlachthof führten stündlich interessierte BesucherInnen durch die denkmalgeschützte frühere Großviehhalle. Zeitgleich wurde in der Bibliothek eine Präsentation des Fotografen und HSD-Studenten Sugata Tyler über die „Vergessenen Orte des Holocaust“ in der Region Lublin gezeigt. Die eindrucksvollen Bilder waren auf einer Gedenkstättenfahrt des Erinnerungsortes im April/Mai 2017 entstanden.

Erstmals konnte auch eine neue Informations-Stele am Haupteingang des Campus an der Münsterstraße präsentiert werden. Auf ihr hat an prominenter Stelle die Gedenktafel ihren neuen Platz gefunden, die früher an der Schlachthofmauer an der Rather Straße an die Verbrechen der Deportationen erinnerte. Der Bezirksvertretung 1 und ihrer Vorsitzenden Marina Spillner ist für die großzügige Unterstützung bei der Errichtung der Stele sehr zu danken.

Weiterlesen: Rund 400 Besucherinnen und Besucher an der Hochschule Düsseldorf am Tag des offenen Denkmals 2017

Unterkategorien

 

 

pressespiegel

 

archiv