Veröffentlichung: Lea Reichel: „An das Judenzentrum“ Antisemitische Zuschriften an die Jüdische Gemeinde Düsseldorf (1980-2014)

ZuschriftenIm Rahmen der Ausstellungseröffnung „Du Jude“ – Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland, die noch bis zum 28.02.2019 im Gebäude der VHS am Berta-von-Suttner-Platz zu sehen ist, stellte Dr. Joachim Schröder eine Broschüre vor, die in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Düsseldorfs und der Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus (SABRA) am Erinnerungsort Alter Schlachthof der Hochschule Düsseldorf entstanden ist.

Weiterlesen: Veröffentlichung: Lea Reichel: „An das Judenzentrum“ Antisemitische Zuschriften an die Jüdische...

30.1.2019: Ausstellungseröffnung "Du Jude!" und Präsentation der Broschüre "Antisemitische Zuschriften an die Jüdische Gemeinde Düsseldorf (1980-2014)"

Ausstellungseröffnung Du Jude kleinHäufig wird Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen betrachtet und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft. Dass Antisemitismus jedoch ein alltäglicher Begleiter für Jüdinnen und Juden in Deutschland ist, der viele Facetten kennt und in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist, darauf weisen empirische Studien seit Jahren hin. Antisemitische Einstellungen gehören demnach auch zur schulischen Realität und prägen den Alltag ebenso wie andere Diskriminierungsformen mit.

Zur Eröffnung der Ausstellung "'Du Jude' - Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland" präsentiert Joachim Schröder, Leiter des Erinnerungsortes Alter Schlachthof der Hochschule Düsseldorf, die Broschüre: "An das Judenzentrum" - Antisemitische Zuschriften an die Jüdische Gemeinde (1980-2014) (Autorin: Lea Reichel, hrsg. vom Erinnerungsort Alter Schlachthof der HSD). Im Anschluss: Diskussion mit Herrn Michael Szentei-Heise, Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Eröffnung: 30.01.2019, 18.00 Uhr
VHS Düsseldorf, Bertha-von-Suttner-Platz 1
Ausstellungsdauer: 30.01.2019 - 27.02.2019

Veranstalter/Kooperationspartner: Sabra, Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbiet Düsseldorf, Landeshauptstadt Düsseldorf, Erinnerungsort Alter Schlachthof der Hochschule Düsseldorf, Jüdische Gemeinde Düsseldorf, Landeszentrale für politische Bildung, Bundeszentrale für politische Bildung, Demokratie leben.

Holocaust-Gedenktag 27.1.2019

Holocaust-GedenktagAm 27.1.2019 erinnern Stadt und Zivilgesellschaft an Opfer des Holocaust. Um 16.00 Uhr werden Oberbürgermeister Thomas Geisel und Dr. Oded Horowitz, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, am Mahnmal des ehemaligen Güterbahnhofs Derendorf, unterhalb der Brücke Jülicher Straße, Ecke Toulouser Allee/Marc-Chagall-Straße, Worte des Gedenkens sprechen. Alle Interessierten sind eingeladen, an der Gedenkfeier teilzunehmen. Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Am Abend (18.00 Uhr) findet im Max-Haus in der Altstadt eine Lesung (Alicia Fassel) mit Originaleinspielungen von Rose Ausländer und Musik von Jan Rohlfing statt. Bitte rechtzeitig die Plätze einnehmen, Reservierungen sind nicht möglich.

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Mahn- und Gedenkstätte, Gerhart-Hauptmann-Haus, Maxhaus, Evangelische Kirche, Katholische Kirche, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Düsseldorfer Appell/Respekt und Mut, Jüdische Gemeinde, DGB-Jugend Düsseldorf, Erinnerungsort Alter Schlachthof der HSD, Heinrich-Heine-Institut, Landesverband Deutscher Sinti und Roma NRW, Lobby für Demokratie e.V.
Ort: Max-Haus, Schulstraße 11

Unterkategorien

 

 

pressespiegel

 

archiv